Freitag, 15. Juli, 2022

IAF lanciert Weiterbildung «Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF»

Die IAF Interessengemeinschaft Ausbildung im Finanzbereich lanciert die Weiterbildung «Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF». Damit ermöglicht sie Ein- und Aufsteiger/-innen einen integralen Bildungsweg aus einer Hand: von den Zertifikaten Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF und Vermögensberater/-in IAF über das Diplom Finanzberater/-in IAF zum eidg. Fachausweis Finanzplaner/-in. Alle Abschlüsse sind vom Schweizer Regulator anerkannt.

Bildungsweg für Beraterinnen und Berater aus einer Hand

Die Spielregeln für Berater/-innen und Vermittler/-innen in der Finanzbranche sind seit einigen Jahren in Bewegung. Neue oder revidierte Gesetze führen zu expliziten oder impliziten Aus- und Weiterbildungspflichten für Fachleute, die in der Schweiz Kundinnen und Kunden in Finanz- und Vorsorgefragen beraten. Es ist ein zentrales Anliegen der IAF, praxisnahe Berufsqualifikationen zu schaffen, die mit der regulatorischen Entwicklung in der Schweiz Schritt halten und diese Anforderungen erfüllen.

Zert. Vermögensberater/-in IAF als Antwort auf FIDLEG

2020 trat das Finanzdienstleistungsgesetz (FIDLEG) in Kraft. Seit Anfang 2022 müssen Beraterinnen und Berater die Bestimmungen aus diesem neuen Bundesgesetz einhalten, so auch die Kenntnisnachweise in Artikel 6: «Kundenberaterinnen und berater müssen über hinreichende Kenntnisse über die Verhaltensregeln nach diesem Gesetz sowie über das für ihre Tätigkeit notwendige Fachwissen verfügen». In Artikel 22 ist ergänzend festgehalten, dass Finanzdienstleister nur Mitarbeiter/-innen beschäftigen dürfen, die über die nötigen Fähigkeiten, Kenntnisse und Erfahrungen verfügen. Im Weiteren ist in der Bundesverordnung zum FIDLEG in Art. 23, Abs. 1, Buchstabe b geregelt, dass der Arbeitgeber für die Aus- und Weiterbildung seines Personals verantwortlich ist.

Um Beraterinnen und Beratern im Bereich Kapitalanlagen den erforderlichen Kenntnisnachweis zu ermöglichen, hat die IAF bereits 2020 den Abschluss «Zert. Vermögensberater/-in IAF» lanciert. Er bietet drei Vorteile: vorab den Kenntnisnachweis des Fachwissens und der Verhaltensregeln des FIDLEG mit Anerkennung durch die Beraterregister. Zentral ist das praxisnahe Know-how, das im Beratungsgespräch unmittelbar angewandt werden kann. Und schliesslich bietet der Abschluss den direkten Bildungsanschluss an das Diplom Finanzberater/-in IAF mit Erlass des Moduls «Vermögen». Damit ermöglicht die IAF den zert. Vermögensberater/-innen eine nahtlose Fortführung ihrer Bildungskarriere.

Teilrevision des VAG bringt neue Auflagen zur Aus- und Weiterbildung

Im Zuge der Revision des Versicherungsaufsichtsgesetzes (VAG) kommen vergleichbare Aus- und Weiterbildungspflichten auch auf Beraterinnen und Berater der Versicherungsbranche zu. Die Gesetzesrevision wurde im Frühjahr vom Parlament beschlossen und die dazugehörige Aufsichtsverordnung ist derzeit in der Vernehmlassung. Gemäss dem neuen Artikel 43 VAG haben Versicherungsberater/-innen und Versicherungsvermittler/-innen weitgehende Aus- und Weiterbildungspflichten zu erfüllen: «Versicherungsvermittlerinnen und -vermittler müssen über die für ihre Tätigkeit notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse verfügen.» Das revidierte VAG dürfte 2023 in Kraft treten. Unter Berücksichtigung von Übergangsfristen sind die Aus- und Weiterbildungspflichten ab 2024 oder spätestens ab 2025 zu erfüllen.

IAF lanciert Weiterbildung «Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF»

Im Hinblick auf die kommenden Auflagen mit Inkrafttreten des revidierten VAG lanciert die IAF schon heute das Zertifikat Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF. Es ist unter dem heutigen VAG von der FINMA als Bildungsabschluss für den Eintrag ins Versicherungsvermittlerregister sowie vom Berufsbildungsverband der Versicherungswirtschaft (VBV) als Eintrittsticket für die Cicero-Mitgliedschaft anerkannt. Vorerst erfüllt dieser Abschluss also die aktuelle Gesetzgebung und soll – sobald die neuen Regeln definiert sind – ans revidierte VAG angepasst werden.

Die ersten Zertifikatsprüfungen Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF werden im Juni 2023 durchgeführt. Die Kursanbieter werden voraussichtlich ab Januar 2023 die ersten Vorbereitungskurse anbieten. Das Prüfungsprogramm wird eine schriftliche und eine mündliche Prüfung umfassen. Und was wichtig ist: Auch diese Weiterbildung ist anschlussfähig. Das heisst, Inhaberinnen und Inhaber des Zertifikats können ihren Bildungsweg mit dem Diplom Finanzberater/-in IAF fortsetzen, wobei ihnen die Module «Vorsorge» und «Versicherung» erlassen werden. 

 

Integrale und etappierbare Weiterbildungen für Beraterkarrieren im Finanzbereich

Die IAF bietet auch mit diesem Zertifikat drei gewichtige Vorteile:

  • Vom Regulator anerkannter Kenntnisnachweis
  • Grösstmögliche Praxisnähe
  • Modularer Bildungsweg aus einer Hand

Versicherungs- und Vorsorgeberater/-innen können ihre Berufskompetenzen schrittweise mit den passenden anerkannten Weiterbildungen erweitern und absichern. Das «System IAF» unterstützt einen gestaffelten Weiterbildungsplan in Etappen. Mit dem Abschluss «Zert. Versicherungs- und Vorsorgeberater/-in IAF» erweitert die IAF ihre Zertifizierungen und bietet einen schnellen Einstieg in die praxisbezogene Kundenberatung. Sei dies in die Vermögensberatung mit dem FIDLEG-anerkannten Zertifikat oder in die Versicherungs- und Vorsorgeberatung mit dem VAG-anerkannten Zertifikat. Das Bildungsuniversum der IAF eröffnet somit allen Finanz-, Vorsorge- und Versicherungsberater/-innen attraktive Berufs- und Karriereperspektiven: von der gesetzeskonformen Basisausbildung bis zum Anschluss an weiterführende Hochschulprogramme.

Was immer und über alle Bildungsstufen gleich bleibt, ist der Fokus der IAF, praxisnahe Berufsbilder in der Finanzberatung zu zertifizieren.

 

Ihr Einstieg in den Aufstieg:

Zert. Versicherungs‐ und Vorsorgeberater/‐in IAF

Vorteile auf einen Blick

  • Brancheneinstieg: Kompetenzen für die Versicherungs‐ und Vorsorgeberatung von Privatpersonen
  • Anerkennung: Nach heutigem VAG von der FINMA als Bildungsabschluss für den Eintrag ins Versicherungsvermittlerregister sowie vom VBV als Eintrittsticket für die Cicero‐Membership anerkannt
  • Bildungsanschluss: Anrechenbar an das Diplom Finanzberater/‐in IAF, mit Erlass der zwei bereits absolvierten von insgesamt vier schriftlichen Modulen
  • Praxisnähe: Direkt umsetzbare Praxiskompetenzen im Beratungsgespräch

Eckwerte

  • Prüfungsinhalte: Personen‐ und Sozialversicherung (Vorsorge), Sach‐ und Vermögensversicherung, Versicherungswirtschaft, Rechtskenntnisse
  • Prüfungen: Erste Prüfungen im Juni 2023, Anmeldung ab Dezember 2022
  • Prüfungsvorbereitung: Erste Kurse ab Januar 2023 durch IAF‐Bildungspartner
  • Sprachen: 2023 Deutsch und Französisch, ab 2024 auch in Italienisch

Weitere Informationen hier