Zert. Vermögensberater/in IAF
Reglemente

Der Abschluss ist die separate Zertifizierung des Moduls «Vermögen (inkl. FIDLEG)» der Prüfungen zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF.

Für die Zertifikatsprüfung «Vermögensberater/in IAF» gilt das gleiche Regelwerk (Prüfungsordnung, Wegleitung usw.) wie für die Diplomprüfung «Finanzberater/in IAF».

Bitte beachten Sie somit die Reglementarien betreffend «Finanzberater/in IAF».

Ausnahme: Es gibt keine Zulassungsbedingungen (Vorbildung, Berufspraxis).

Prüfungsziele und -inhalte

Die Inhalte sind ausführlich und verbindlich beschrieben in der Prüfungswegleitung zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF, S. 9 – 11, Modul «Vermögen (inkl. FIDLEG)».

Wichtigste Eckpunkte

Prüfungsdauer und -modus
Die Prüfung findet als schriftliche Online-Prüfung statt und dauert 90 Minuten.

Bestehensregeln
Für das Bestehen ist eine Note von 4.0 oder höher erforderlich. Bei Nichtbestehen kann die Prüfung höchstens zwei Mal wiederholt werden.

Prüfungstermine
Prüfungen finden in der Regel zwei Mal pro Jahr statt, nämlich im Juni und im November, zeitgleich mit den Prüfungen zum/zur «dipl. Finanzberater/in IAF».

Gebühren
Die Prüfungsgebühr für das schriftliche Modul beträgt CHF 400, die Zertifikatsgebühr CHF 100. Die Zertifikatsgebühr fällt nur bei Bestehen der Prüfung an.

FAQ: Häufig gestellte Fragen zu Vermögensberater/in IAF und Finanzberater/in IAF

Wie hängen zert. Vermögensberater/in IAF und dipl. Finanzberater/in IAF zusammen?
Wenn Sie das Modul «Vermögen inkl. FIDLEG» als Bestandteil der Prüfung zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF ablegen, zählt dies gleichzeitig auch als Prüfung zum/zur zert. Vermögensberater/in IAF. Sie erhalten das Vermögensberater-Zertifikat zusätzlich zum Finanzberater-Diplom, sofern Sie das Modul bestanden haben und die zusätzliche Zertifikatsgebühr von CHF 100 zahlen.

Wenn Sie die Prüfung zum/zur zert. Vermögensberater/in ablegen, zählt dies gleichzeitig auch als Modulprüfung zum/zur dipl. Finanzberater/in IAF. Sie können sich das Modul an den Erwerb des Finanzberater-Diploms anrechnen lassen.

Ich lege im November 2020 die Prüfungen «dipl. Finanzberater/in IAF» ab. Kann ich – zusätzlich zum Diplom – auch das Zertifikat «Vermögensberater/in IAF» erhalten?
Ja, falls Sie das Zertifikat bei der Anmeldung anfordern und gegen eine Zertifikatsgebühr von CHF 100. Bedingung: Sie müssen das Modul «Vermögen (inkl. FIDLEG)» bestehen (Note 4.0 oder höher).

Ich habe 2019 das Modul Vermögensbildung abgeschlossen? Kann ich nachträglich das Zertifikat «Vermögensberater/in IAF» beantragen?
Nein. Die separate Zertifizierung ist nur für Modulprüfungen ab November 2020 möglich. Grund: Erst ab dann werden auch die FIDLEG-Verhaltensregeln geprüft.

Wenn ich das Zertifikat «Vermögensberater/in IAF» erworben habe, kann ich es mir später an den Erwerb des Finanzberater-Diploms anrechnen lassen?
Ja. Das Zertifikat wird angerechnet an den Erwerb des Finanzberater-Diploms, sofern die Prüfung nicht länger als 32 Monate zurückliegt. Beachten Sie, dass Sie für die Finanzberater-Prüfungen zusätzlich die Zulassungsvoraussetzungen gemäss Prüfungsordnung erfüllen müssen (Vorbildung, Berufspraxis).

Ich habe schon drei Mal die Modulprüfung Vermögensbildung abgelegt, leider erfolglos. Kann ich einen vierten Anlauf nehmen und das Zertifikat «Vermögenberater/in IAF» erwerben?
Nein. Fehlversuche werden über beide Bildungsabschlüsse kumuliert. Das gilt auch umgekehrt: Wenn Sie die Prüfung «Vermögensberater/in IAF» nicht bestehen, zählt dies auch als Fehlversuch für den Erwerb des Diploms «Finanzberater/in IAF».

Aufgrund meines vorbestehenden Bildungsabschlusses wird mir bei den Prüfungen «dipl. Finanzberater/in IAF» das Modul Vermögen erlassen (Äquivalenz). Erhalte ich damit das Zertifikat «Vermögensberater/in IAF» prüfungsfrei?
Nein. Die IAF stellt keine Bildungsurkunden ohne mindestens eine abgelegte Prüfung aus.